Lose Zahnspange

Lose Zahnspange

< Zurück zur vorherigen Seite

Lose Zahnspangen unterstützen die optimale Entwicklung der Kiefer und Zähne. Als frühe Behandlungsmaßnahme wird die lose Zahnspange vor allem bei Kindern zur Wachstumskoordination und Kiefereinstellung während der Zeit des Zahnwechsels (9-12 Jahre) eingesetzt. Sogenannte funktionskieferorthopädische Geräte normalisieren Bisslage und Muskelfunktion, indem sie die Kräfte der körpereigenen Weichteile nutzen und auf Kiefer und Zähne übertragen. Sie unterstützen die optimale Einstellung der Verzahnung und harmonisieren die Lage der Kiefer zueinander.

Ein zu diesem Zweck häufig angewendetes Gerät ist der Bionator, eine lose Zahnspange, die bei jedem Schlucken und Sprechen die Zahn- und Kieferstellung und damit auch die Gesichtspartie auf natürliche Weise formt. Dadurch kann die Haltung von Kopf und Wirbelsäule verbessert, die Nasenatmung und die korrekte Mundraumentwicklung gefördert, Stoffwechsel, Muskulatur und Skelettsystem insgesamt positiv beeinflusst werden.

Der sogenannte Funktionsregler nach Fränkel reguliert Wachstums- und Lage-Anomalien im Ober- und Unterkiefer durch die Beeinflussung der Kiefermuskulatur vom Mundvorhof aus. (Der Mundvorhof ist der Bereich zwischen Zahnreihe und Wangen.) Indem er die Muskulatur abhält, kann in ausgewählten Bereichen das Knochenwachstum angeregt und auf diesem Wege eine Fehlstellung beseitigt werden.

Bei Erwachsenen und Jugendlichen kann die herausnehmbare Invisalign® -Technik für viele Stellungskorrekturen eingesetzt werden. Diese durchsichtigen Schienen (Aligner), werden zum Essen und zur Zahnhygiene herausgenommen und alle zwei Wochen durch neue Schienen ersetzt. So ist eine fast unsichtbare Zahnkorrektur möglich.

Bei bestimmten Beschwerdebildern ist bei Erwachsenen eine Copa-Behandlung (Schienentherapie) indiziert, die Haltungsfehler ausgleicht, Schmerzen lindert oder Kieferknacken reduziert bzw. ganz therapiert. Sind die Beschwerden beseitigt, schließt meist eine Behandlung mit einer festen Zahnspange an.

Zu den losen Zahnspangen gehören auch die Retentionsgeräte wie der Positioner oder der Hawley Retainer. Der Positioner ist eine aus Silikon gefertigte transparente und elastische Schiene, mit deren Hilfe nach dem Entfernen der festen Zahnspange letzte Feineinstellungen vorgenommen werden können. Der Hawley Retainer besteht aus einer dünnen Kunststoffplatte und einem umlaufenden Drahtbogen. Er dient der Fixierung des Ergebnisses nach Abschluss der Behandlung.

Lose Zahnspange

 

 

Abbildung: Fränkel-Apparatur und Bionator nach Balters