Kontakt

SOS-Notfallnummer außerhalb der Öffnungszeiten: (0151) 63386600

Kinderbehandlung

Zahn- und Kieferfehlstellungen sollten möglichst bereits im Kindes- und Jugendalter korrigiert werden. Die Behandlung ist dann in der Regel einfacher und schneller als eine Therapie im Erwachsenenalter. Da das Kieferwachstum zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen ist, kann es durch kieferorthopädische Maßnahmen gezielt gebremst oder gefördert werden, wenn eine Kieferfehlstellung vorliegt. Bei Erwachsenen hingegen sind bei Kieferfehlstellungen zur Korrektur oftmals spezielle Apparaturen oder ein ergänzender chirurgischer Eingriff notwendig.

Wann zum Kieferorthopäden?

Lachende Mädchen

Nicht jede leichte Zahnfehlstellung muss behandelt werden, denn manche wirken sich ausschließlich ästhetisch störend aus. Es ist jedoch sinnvoll, Ihr Kind frühzeitig kieferorthopädisch untersuchen zu lassen.

Zum einen ist nicht immer zu erkennen, ob „nur“ die Ästhetik oder auch die Funktion und der Zusammenbiss beeinträchtigt sind und ob sich die Fehlstellung weiter verschlechtern wird, sowie Auswirkungen auf den ganzen Körper habe kann. Zum anderen sollte die Therapie gelegentlich schon im Milchzahngebiss begonnen werden, z. B. bei gravierenden Fehlstellungen wie einem Kreuzbiss, Vorbiss oder starken Überbiss und bei ungünstigen Gewohnheiten (Habits) wie Daumenlutschen. Wenn frühzeitig eingriffen wird, kann unter Umständen bei ungünstigen Gewohnheiten eine längere Therapie vermieden werden.

Zusammenarbeit mit Ihrem Hauszahnarzt

Die Milchzähne spielen bereits eine große Rolle für die Entwicklung des bleibenden Gebisses. Es ist ratsam, Kinder bereits ab Hervortreten der ersten Milchzähne an Besuche bei Ihrem Zahnarzt zu gewöhnen. Er unterstützt Sie in der Prophylaxe und behandelt Zahn- und Zahnfleischerkrankungen. Außerdem beobachtet er die Entwicklung von Zähnen und Kiefer und gibt erste Hinweise, ob eine kieferorthopädische Therapie notwendig werden könnte. Auch bei der Versorgung von Erwachsenen ist eine enge Zusammenarbeit gefragt. Gemeinsam wird ein Behandlungsziel definiert, das später eventuell in Kombination mit einer Prothetik umgesetzt wird.

Wichtig: Während einer kieferorthopädischen Therapie bleibt Ihr Zahnarzt Ihr Ansprechpartner, wenn es um die Vorsorge und Behandlung von Zahnfleischerkrankungen und Karies geht. Sie sollten daher unbedingt die Kontrolltermine einhalten.