Kontakt

SOS-Notfallnummer außerhalb der Öffnungszeiten: (0151) 63386600

Beginn

Der Beginn der Therapie im Kindesalter richtet sich unter anderem nach

  • der vorliegenden Fehlstellung,
  • dem Schweregrad der Fehlstellung
  • dem Stand der individuellen Zahn- und Kieferentwicklung des Kindes
  • und dem Einfluss der Zahnstellung auf die Entwicklung der Körperstatik.

Im Milchzahngebiss

Unter folgenden Voraussetzungen beginnt die Therapie bereits im Milchzahngebiss:

Trotz Frühbehandlung ist oft eine nachfolgende Hauptbehandlung notwendig. Sie wird aber durch den frühzeitigen Beginn in der Regel um einiges erleichtert.

Hauptbehandlung

Lachendes Mädchen

Nach einer vorausgegangenen Frühbehandlung beginnt eine kieferorthopädische Behandlung (Hauptbehandlung) mit dem Durchbruch der bleibenden Zähne. Hier können Veränderungen der Kiefer- und Zahnstellung erkannt und behandelt werden. Dabei wird in der Regel das noch natürlich vorhandene Restwachstum des Patienten ausgenutzt. Mit einem rechtzeitigen Behandlungsbeginn lassen sich Verzögerungen der Therapie häufig umgehen. Außerdem wird einer Verschlechterung der Fehlentwicklung vorgebeugt.

Erhaltungsphase

Nach erfolgreicher Therapie schließt sich eine Erhaltungsphase (Retention) an.

Damit die kieferorthopädische Therapie begonnen werden kann, ist es notwendig, dass:

  • die Zähne gesund sind.
  • das Zahnfleisch und der Zahnhalteapparat keine Entzündungen aufweisen.

Stellen wir eine Erkrankung fest, muss sie erst durch Ihren Hauszahnarzt behandelt werden.